Wie lange dauert es bis meine Seite bei Google gefunden wird?

Sobald eine neue Seite in Google angemeldet oder von einer bestehenden Seite verlinkt wurde, wird diese in der Regel binnen spätestens einer Woche in den Suchindex aufgenommen und damit in den Suchergebnissen erscheinen. In Einzelfällen geht es auch deutlich schneller oder etwas länger. Generell ist Google aber mittlerweile unserer Erfahrung nach sehr schnell.

Bis sich allerdings eine gute Platzierung entwickelt, kann es einige Wochen bis hin zu einigen Monaten dauern, da hier andere zeitintensive Faktoren eine große Rolle spielen. Welche das sind und wie Ihre Seite eine gute Platzierung erhalten kann, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Muss ich für einen Eintrag in Google bezahlen?

Nein, ein Eintrag in Google ist kostenlos. Lediglich, wenn Sie bezahlte Werbung (sogenannte Google AdWords) schalten möchten, entstehen Kosten. Der normale Suchmaschinen-Eintrag aber ist kostenlos.

Google behält sich allerdings vor, Seiten gar nicht aufzunehmen und bestimmt auch selbst, wo und ob eine Seite im Suchergebnis erscheint.

Können wir Ihnen Platz 1 in Google garantieren?

Ein klares Nein, ist die Antwort. Wir kennen natürlich viele Wege, wie man Ihre Homepage optimieren kann und was Sie in Google möglichst weit nach vorne bringt, – und all das setzen wir immer gemäß unserer Service-Philosophie automatisch in neuen Projekten auch um, aber eine Platz-1-Garantie werden Sie von uns nicht erhalten.

Ein seriöses Unternehmen wird Ihnen nie eine Platz 1-Positionierung versprechen!

Es gibt zwar viele Anbieter, die behaupten, es sei überhaupt kein Problem, Ihre Seite in Suchmaschinen an erster Stelle zu plazieren. Aber diese Aussage ist definitiv falsch.

Warum? Zunächst einmal eine kleine „Logelei“ vorneweg: angenommen es gäbe ein System mit dessen Hilfe sich ein Internetangebot an erster Stelle in Suchmaschinen plazieren lässt und ein Anbieter verkauft entsprechende Einträge, was würde dann passieren, wenn zwei direkt konkurrierende Einträge sich von diesem Anbieter eintragen lassen (und bei der unendlichen Menge von Internetseiten würde dieser Fall sicher früher oder später passieren)? Da nicht zwei Seiten gleichzeitig an erster Stelle stehen können, landet man bereits hier in einem einleuchtenden logischen Dilemma, das die Behauptung der universellen Top-Plazierung ad absurdum führt.

Manche Anbieter weichen dann „geschickt“ aus, indem sie versprechen, dass sie nur genau einen (!) Kunden je Suchbegriff optimieren. Unterstellen wir mal freundlich, dass das stimmt – wir kommen an ein anderes Problem: es gibt ja nicht nur eine Firma auf der Welt, die Suchmaschinen-Optimierung betreibt: es gibt hunderte, tausende, zehntausende. Was passiert nun also, wenn nur zwei Anbieter den gleichen Suchbegriff auf Position 1 bringen wollen?
Sie sehen man kommt nicht weiter…..

Unseriöse Optimierungsmethoden können zudem extrem kontraproduktiv sein: derartige Methoden sind den großen Suchmaschinen natürlich ein Dorn im Auge, weil sie letztendlich zu qualitativ nicht guten Suchergebnissen führen. D.h. Suchmaschinen insbesondere Google – strafen unseriöse Methoden, um eine Homepage nach vorne zukommen, sogar massiv ab, wenn sie diese finden (und allein Google beschäftigt ein riesiges Team, das nichts anderes tut, als solche Maßnahmen zu suchen und aufzudecken).
Lässt man sich also auf solche unseriösen Angebote ein, kann es sein, dass man schlimmstenfalls nicht nur Geld verliert, sondern auch massiv in den Suchmaschinen- Platzierungen abrutscht!

Es gibt natürlich Möglichkeiten, um eine Seite in Suchmaschinen gut aussehen zu lassen und diese sollten auch sorgfältig genutzt werden, aber eine dauerhafte Nummer-1-Plazierung lässt sich damit aus den genannten Gründen nicht versprechen.

Entscheidend ist natürlich auch die Konkurrenz-Situation: Angenommen Sie haben ein einmaliges Produkt, das außer Ihnen niemand anbietet. Dass Sie damit in mehr oder minder allen Suchmaschinen ganz nach vorne kommen können, klingt einleuchtend. In der Regel werden Sie sich aber immer mit Mitbewerbern auseinandersetzen müssen, mal mehr mal weniger.

Sie können dies auch ganz praktisch ausprobieren. Nehmen Sie 2-3 Suchworte (z.B. „Schwarzwald Freiburg Urlaub“) und suchen Sie damit in verschiedenen Suchmaschinen. Verwenden Sie dabei wirklich immer die gleiche Reihenfolge und Schreibweise (z.B. Groß/Kleinschreibung) der Suchbegriffe und Sie werden feststellen, dass Sie jedesmal ein anderes, teilweise sogar erschreckend anderes Suchergebnis erhalten.

Testen Sie Suchbegriffe auch einmal über einen längeren Zeitraum hinweg: die Reihenfolge wird immer im Fluß sein. Das ist insbesondere der Fall, wenn die Suche eher „vage“ formuliert wurde. Was soll eine Suchmaschine machen, wenn in ihr nach „Schwarzwald Ferienwohnung“ gesucht wird? Es gibt sicher hunderte Seiten, die hier passen und keine ist inhaltlich relevanter oder weniger relevant als andere. In diesem Fall kann es nur am Suchenden hängen bleiben, seine Suche zu konkretisieren, da eine Suchmaschine, egal ob intelligent oder nicht, nicht in der Lage sein kann, auf diese Anfrage eine sinnvolle Antwort zu geben. Woher soll die Maschine wissen, ob vielleicht eine Ferienwohnung in Ottenhöfen höher einzustufen ist, als eine in Baiersbronn. Beides sind schliesslich Ferienwohnungen im Schwarzwald.

Individuelle und personalisierte Suchergebnisse

Ein neues Feature großer Suchmaschinen ist die sogenannte Personalisierung der Suchbegriffe. D.h. Google liefert für jeden Nutzer mittlerweile individualisierte Suchergebnisse aus und damit für jeden Nutzer eigentlich unterschiedliche Ergebnisse. Die Suchergebnisse werden vom bisherigen Such- und Nutzungsverhalten geprägt, aber auch stark vom Standort des Nutzers.

Suchen Sie beispielsweise nur nach „Pizzeria“ und befinden sich dabei gerade im Großraum Berlin, erhalten Sie automatisch eine Auswahl von Pizzerien ihn Berlin. Suchen Sie nach genau demselben Suchbegriff in Hamburg, erscheinen passenderweise Pizzerien in Hamburg. Ähnliches passiert bei vielen Begriffen, die Google ohne weitere Informationen nicht zuordnen kann: Hotel, Ferienwohnung, Grundschule, Internat, Restaurant sind nur einige wenige Beispiele.

Was bedeutet das für die Suchmaschinen-Optimierung?

Eine allgemeine Optimierung ist natürlich weiterhin wichtig, aber es ist keine Schwäche der vorhandenen Optimierung, wenn in Hamburg bei der Suche nach „Pizzeria“ Pizzerien in Hamburg aufgeführt werden und nicht in München, auch wenn in München vielleicht viel Zeit und Geld in die Optimierung gesteckt wurde. Es ist schlicht und ergreifend eine Eigenart von Google, dass Ihr Standort und Ihr bisheriges Suchverhalten in das Suchergebnis mit einfließt.